Critical Mass Schleswig - 3.Juni Tag des Fahrrads

„Reclaim the streets“

Zum Tag des Fahrrads radeln bei der Critical Mass alle gemeinsam mit dem Fahrrad durch Schleswig. Niemand organisiert die Critical Mass. Die Critical Mass organisiert sich selbst. Wer vorne fährt, bestimmt die Route.

Verhaltensregeln

Mehr als 15 Radfahrer*innen dürfen nach §27 StVO einen sogenannten Verband bilden. Sie dürfen nebeneinander fahren und eine Spur einnehmen. Sie gelten dabei als ein langes Fahrzeug. Passiert der Verband eine grüne Ampel, die während der Durchfahrt auf Rot springt, so fährt der gesamte geschlossene Verband über die Kreuzung.

Critical Mass können nur gelingen, wenn alle Teilnehmer*innen auf einander Rücksicht nehmen und sich an die allgemeinen Verkehrsregeln beachten.

Mehr als 15 Radfahrer*innen dürfen nach §27 StVO einen sogenannten Verband bilden. Sie dürfen nebeneinander fahren und eine Spur einnehmen. Sie gelten dabei als ein langes Fahrzeug. Passiert der Verband eine grüne Ampel, die während der Durchfahrt auf Rot springt, so fährt der gesamte geschlossene Verband über die Kreuzung.

Die Geschwindigkeit wird angepasst, sodass alle mitkommen. Wenn Lücken entstehen, wird aufgeschlossen. An Kreuzungen wird die Masse abgesichert, damit keine anderen Fahrzeuge in die CM fahren. Verkehrssicherheit steht an erster Stelle.

Kommuniziert miteinander! Informiert die anderen, wenn abgebogen oder gehalten wird (Hand nach oben), warnt euch gegenseitig bei Gefahren und bedankt euch auch mal. Beispiele: „Fußgänger rüberlassen!“,

Fahrt nicht in den Gegenverkehr! Das ist sehr gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer!

Es wichtig, ein gemäßigtes Tempo beizubehalten um als Verband zusammen zu bleiben, und ggf. vor allem vorne extra langsam zu fahren oder mal eine grüne Ampelphase lang zu warten, bis die Masse wieder kompakt ist. Wenn doch mal eine Lücke entsteht, so versucht aufzuschließen!

Blockiert niemals Krankenwagen oder andere Einsatzfahrzeuge! Macht Platz, fahrt an den Rand und wartet, wenn es nötig ist.

Korken ist das Absichern der Masse an Kreuzungen. Stellt euch mit eurem Rad in die nächste Kreuzung. Das gibt Gelegenheit, sich mit den wartenden Autofahrernnen oder Fußgängerinnen zu unterhalten und sie über §27 StVO und CM aufzuklären.

Gut ist es, wenn mehrere korken und wir uns gegenseitig abwechseln. Wenn ihr Hilfe braucht oder Ablösung wollt, dann ruft danach.

Fahrt an Kreuzungen nie zwischen wartenden Autos hindurch! Die CM ist als ein Fahrzeug anzusehen. Stellt euch also hinter die Wartenden, bis diese weggefahren sind. Autos, die im Verband feststecken, erzeugen Fahrradstaus und unangenehme Situationen.

Kommuniziert miteinander! Informiert die anderen, wenn abgebogen oder gehalten wird (Hand nach oben), warnt euch gegenseitig bei Gefahren und bedankt euch auch mal. Beispiele: „Fußgänger rüberlassen!“

Fahrt nicht auf dem Bürgersteig, auch nicht zum Überholen! Als schwächstes Glied im Netz der Verkehrsteilnehmerinnen gilt den Fußgängerinnen gegenüber besondere Rücksicht. Reclaim the STREETS, nicht die Gehwege 

Falls Hindernisse zu umfahren sind, z.B. Scherben oder bei Stürzen unbedingt bremsen und mit anderen Teilnehmer*innen einen Keil in Fahrtrichtung um die Stelle mit den Scherben bilden. So kann niemand in die Scherben oder die Person fahren, und ihr seid beim Aufsammeln geschützt.

Eure Fahrräder sollten der StVZO entsprechen, also mit entsprechender Beleuchtung, Reflektoren, funktionierenden Bremsen etc. ausgestattet sein, und zwar aus folgenden Gründen:

Zu eurer eigenen Sicherheit: Wir wollen alle heile wieder zu Hause ankommen und passen aufeinander auf.

Für mehr Akzeptanz bei anderen Verkehrsteilnehmern: Wir wollen positiv auffallen und unseren Platz im Verkehr mit Recht einfordern.

Live

Verfolge die Critical Mass live auf deinem Smartphone!

Nächste Tour

Über eine Radtour ist momentan nichts bekannt.
Keep it in the ground.